Schieneninfrastruktur in Deutschland

Die Zahl der Infrastrukturkunden ist leicht angestiegen. Kein anderes Land der EU weist, gemessen an der Zahl der Wettbewerber, eine so hohe Wettbewerbsintensität im Schienenverkehr auf wie Deutschland.

Die Trassennachfrage entwickelte sich im ersten Halbjahr 2015 unter anderem aufgrund der GDL-Streiks leicht rückläufig. Die Zahl der Stationshalte nahm in Summe leicht zu. Gründe hierfür waren Taktverdichtungen im SPNV und die Inbetriebnahme von mehr als 20 neuen Verkehrsstationen zum Fahrplanwechsel 2014/2015. Negativ wirkten die GDL-Streiks. Durch Ausschreibungsgewinne im Regionalverkehr ist der Anteil von DB-konzernexternen Bahnen weiter gestiegen. 

nach oben