Luftfracht

Der globale Luftfrachtmarkt ist bis Mai 2015 zwischen 2% und 2,5% gewachsen. Das Wachstum ist getrieben von der positiven Entwicklung in Nordamerika. Diese ist hauptsächlich auf den Streik der Hafenarbeiter an der US-Westküste zurückführen, der zu einer Verlagerung von der See- zur Luftfracht geführt hat. Die Mehrzahl der volumenstärksten Handelsrouten hat sich jedoch negativ entwickelt, insbesondere die Strecke zwischen Europa und Asien.

Eine gleichmäßigere Entwicklung von Kapazität und Nachfrage stabilisiert den globalen Luftfrachtmarkt und folgt dem Trend des letzten Jahres. Trotz leicht verbesserter Kapazitätsauslastung bleiben die Luftfrachtraten weiterhin unter Druck. Grund ist der geringere Ölpreis, dessen Entwicklung sich auch im Kerosinzuschlag widerspiegelt.

DB Schenker Logistics verzeichnete im ersten Halbjahr 2015 ein Volumenwachstum von 1,1%.

nach oben