Ereignisse im ersten Halbjahr 2015

Neues Terminal in Finnland eröffnet
  • DB Schenker Logistics eröffnete Anfang Juni 2015 ein neues Logistikterminal in Finnland. Die Anlage liegt in der Nähe von Helsinki und hat eine Fläche von knapp 51.000 m². Das neue Terminal ermöglicht die Zusammenlegung von vier Standorten und die Vereinigung verschiedener Produkte unter einem Dach. Wir erwarten daraus Effizienz- und Produktivitätssteigerungen sowie die Bündelung von Frachtgutströmen zwischen den verschiedenen Verkehrsträgern. Beim Bau wurden international gültige Umweltstandards berücksichtigt und Umweltmaßnahmen, wie eine Solaranlage für das Aufladen elektrischer Gabelstapler, umgesetzt. Das Investitionsvolumen betrug insgesamt rund 60 Mio. €.
Beteiligungen
  • DB Schenker Logistics hat gemeinsam mit Shenyang Jinbei Automotive Co. Ltd ein 50%/50%-Joint-Venture gegründet. Das Joint Venture wird seit April 2015 in den DB-Konzern-Abschluss einbezogen.
  • Die Intertec Beteiligungs-GmbH und die SystemPartner GmbH&Co. KG haben im Mai 2015 ihre Aktivitäten in der MarkenTechnikService GmbH&Co. KG zusammengelegt. Die DB ML AG hält an dem Unternehmen einen Anteil von 69% und wird seit Juni 2015 vollkonsolidiert in den DB-Konzern-Abschluss einbezogen.
Laufende Kartellverfahren
  • Seit Herbst 2007 haben Kartellbehörden weltweit Er-mittlungen gegen Unternehmen der Speditionsbranche durchgeführt. Die meisten Verfahren sind mittlerweile abgeschlossen. Mit dem Abschluss der noch laufenden Verfahren rechnen wir nicht vor Ende 2015.
  • Die EU-Kommission hat im Jahr 2013 Nachprüfungen und Durchsuchungen bei zwei europäischen Schenker-Gesellschaften durchgeführt. Ihnen werden wettbewerbswidrige Praktiken wie Preisabsprachen sowie Aufteilungen von Kunden bei Transportaktivitäten vorgeworfen. Die Untersuchungen zum Ausmaß der Vorwürfe sind noch nicht vollständig abgeschlossen. Es sollen die Jahre 2004 bis 2012 betroffen sein. Im dritten Quartal 2015 wird ein Bußgeldbescheid der EU-Kommission über 32 Mio. € erwartet.
nach oben