Ereignisse im ersten Halbjahr 2015

Konzernexterne Auftragserfolge für DB Services

Anfang 2015 wurden mehrere Neu- und Zusatzgeschäfte mit DB-konzernexternen Kunden abgeschlossen. Dazu gehörten unter anderem:

  • Verlängerung eines Vertrags für die technische Wartung, Inspektion und Instandsetzung mit dem ARD-Hauptstadtstudio bis 2021.
  • Für Union Investment übernehmen wir 2018 die Reinigung, Wartung, Instandhaltung und Entstörung technischer Anlagen.
  • Mit Siemens wurde ein Vertrag über die Leistungserbringung im Post- und Dokumentenmanagement bis 2017 verlängert.
  • Ausbau der Post- und Botendienstleistungen für Bosch Hausgeräte.
  • Erweiterung der Zusammenarbeit mit dem TÜV Süd um Reinigungsleistungen in zusätzlichen 70 Servicecentern.
Kooperation mit Daimler im Mietwagengeschäft

Der DB-Konzern und Daimler haben ihre Mobilitätsangebote vernetzt. Damit stehen bundesweit mehr als 7.000 Fahrzeuge zur Verfügung. Die Flinkster-Flotte ist nun über moovel, die Mobilitäts-App von Daimler, genauso buchbar, wie es car2go-Fahrzeuge über die App von Flinkster sind.

Ausrüstung von S-Bahn-Zügen mit einem Assistenzsystem

Wir haben die Fahrzeugflotte der S-Bahn Berlin vollständig mit dem selbst entwickelten Assistenzsystem für Lokführer FASSI ausgestattet. Das System hilft, Energie zu sparen, die Pünktlichkeit und die Fahrgastinformation zu verbessern sowie betriebliche Abläufe zu vereinfachen. Mit der Einführung von FASSI ändern und verbessern sich auch Arbeitsabläufe des Fahrpersonals: Umfangreiche Fahrplanunterlagen stehen für die Triebfahrzeugführer künftig stets aktualisiert in elektronischer Form bereit. Damit entfallen jährlich rund vier Millionen gedruckte Papierseiten. Erforderliche Umdisponierungen im Störungsfall können zeitnah elektronisch übermittelt werden.

Redesign von Elektrotriebwagen im Werk Neumünster

Das Werk Neumünster wurde nach dem erfolgreichen Umbau eines Musterzugs mit der Modernisierung von 111 Elektrotriebwagen der BR 474 der S-Bahn Hamburg beauftragt. Es sollen rund 70 Mio. € in die Modernisierung der Fahrzeuge investiert werden. Die aus drei Wagen bestehende Zugeinheit wird durchgängig begehbar gemacht. Die Modernisierungsmaßnahmen umfassen unter anderem den Einbau eines neuen Fahrgastinformationssystems sowie von Monitoren für Fahrgastfernsehen. 

nach oben